Aktuelles

Förderbescheid GAK 9.0 eingetroffen

GAK 9.0 „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen“
Weiteres Vorhaben der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Vulkaneifel wird geförderte!!!!

Die ehrenamtlichen Bürgerprojekte sind ausgewählt!

Vielen Dank für die vielen tollen Projektideen die eingereicht wurden!!!!
 

Die Resonanz auf den 4. Aufruf „Ehrenamtliche Bürgerprojekte in der LAG Vulkaneifel“ hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Das in der Region tief verankerte ehrenamtlichen Engagements spiegelt sich in der Vielzahl der eingereichten Ideen wider. Die Projektauswahl im Rahmen des vorgegebenen Punkterahmens war entsprechend schwierig und wurde strikt nach den vorgelegten Unterlagen vorgenommen. Folgende Projekte sind ausgewählt worden.

Kleinstprojekte aus dem Regionalbudget ausgewählt

Aus den eingereichten Bewerbungen wurden folgende Projektanträge durch die LAG Vulkaneifel ausgewählt:

SmartCity auf dem Land – Die smarte Sitzbank in der VG Gerolstein

Das Urpferd wird lebendig im Maarmuseum Manderscheid – VGV Wittlich-Land

Die Spuren der Kamillen-Traud lassen sich erwandern in der – VG Kelberg

Den Blick weiten, wollen Jugendliche mit Drohne und 3D-Drucker in der VG Daun

Der Dorfplatz mit Grünanlage in Ormont wird ausgestattet – OG Ormont

Pläne für die Gestaltung des Dorfmittelpunktes sollen erstellt werden in der OG Greimersburg

Ein Mehrgenerationenplatz soll entstehen in der OG Esch

Die Förderung der Mobilitätsinfrastruktur soll gefördert werden am Gebäude der KV Vulkaneifel

Lasset Clara Viebig soll laut erschallen im Clara-Viebig-Zentrum in Eisenschmitt 

 

 

Förderaufruf für Radwege im ländlichen Raum startet

Verkehrsstaatssekretär Andy Becht startet den ersten Förderaufruf für Radwege speziell im ländlichen Raum. Gemeinden und Zweckverbände können ab dem 6. April 2020 ihre Bewerbungsunterlagen einreichen. Die Frist endet am 15. Juni 2020.

„Wir wollen, dass Pendler, Bürger und auch Touristen im ländlichen Raum mehr Radwege nutzen können und stellen dafür zusätzlich 4 Millionen Euro bereit“, so Becht.
Mit dem 1. Förderaufruf für Investitionen in kleine Infrastrukturmaßnahmen werden 4 Millionen Euro (ELER- und GAK-Mittel) für Radwege oder kleinere Pendlerrouten im ländlichen Raum bereitgestellt. „Damit ergänzen wir bestehende Förderangebote für den kommunalen Straßen- und Radwegebau um ein speziell für die ländlichen Räume aufgelegtes Programm“, so Becht.