Aktuelles

7. Förderaufruf: 280.000 € für Ihr Projekt in der Vulkaneifel

Mit dem aktuellen Aufruf stehen 280.000 € an Fördermittel für Ihre Projekte in der Vulkaneifel bereit!!!

Der 7. Aufruf zur Einreichung von Projektenideen startet jetzt!
Unter dem Motto der LAG Vulkaneifel „Wir gestalten gemeinsam die Zukunft“ können bis zum 19.02.2020 Projektideen eingereicht werden. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort wollen wir unsere Region weiterentwickeln. Dazu brauchen wir neue Ideen für die Region, das Know-how aus der Region und das Engagement der Menschen in der Region.
Die Vielzahl der Vorhaben denen die LAG Vulkaneifel bereits zugestimmt hat finden Sie auf dieser Seite unter „Projekte“. Den Umfang der Möglichkeiten erläutern wir unter „Regionale Ziele“. Welche Dörfer und Gemeinden von diesen Fördermittel profitieren können zeigen wir Ihnen unter „Unsere LEADER-Region“. Stöbern Sie doch mal….
Projektträger können neben Kommunen, Vereinen und Verbänden auch Privatpersonen und Unternehmen sein. Entscheidend für die Auswahl einer Projektidee ist, wie gut sie die Region voranbringt und die Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LILE) unterstützt. Wir beraten Sie gerne!
Alle Interessierten sind aufgerufen, ihre Vorschläge in Form einer Projektskizze bei der LAG Vulkaneifel einzureichen.Oder rufen Sie uns einfach mal an. Die geltenden Projektauswahlkriterien sowie den für die Einreichungsfrist wichtigen Projektsteckbrief finden Sie auf dieser Seite unter Downloads.

Übersicht: Wichtige Eckdaten zum 7. Projektaufruf
Fördermittel-Budget: 280.000,00 €
(200.000 € EU-Mittel, zusätzlich Landesmittel)
Datum des Aufrufes 08. Januar 2020
Einreichungsfrist für Projektskizzen 19. Februar 2020 (Ausschlussfrist)
Datum der Projektauswahl durch die LAG 07. April 2020
Stelle für die Einreichung der Anträge und weitere Auskünfte LAG Vulkaneifel
Kreisverwaltung Vulkaneifel
Mainzer Straße 25
54550 Daun
Tel.: 06592-933 578
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ablauf des Auswahlverfahrens:
  1. Kontaktaufnahme mit der Geschäftsstelle. Einreichung des ausgefüllten Projektsteckbriefes und weiterer erforderlicher Unterlagen durch den Projektträger bei der LAG-Geschäftsstelle (Eingang bis spätestens 19. Februar 2020).
  2. Prüfung der Projektskizze auf Vollständigkeit und grundsätzliche Förderfähigkeit in der LAG-Geschäftsstelle.
  3. Bewertung der Förderwürdigkeit und Festlegung einer Punktbewertung sowie eines Fördersatzes durch die LAG bei der Auswahlsitzung.
  4. Bildung einer Rangfolge der eingereichten Projekte und Auswahl der Projekte gemäß dem zur Verfügung stehenden Budget.
  5. Nach Auswahl des Projektes: Der Projektträger reicht innerhalb von 6 Monaten nach dem Auswahltermin über die LAG-Geschäftsstelle den vollständigen Förderantrag bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier ein (Ausschlussfrist). Eine nicht fristgerechte (vollständige) Beantragung führt grundsätzlich zur Aufhebung des vorhabenbezogenen positiven Auswahlbeschlusses und der Reservierung der Fördermittel.

Andy Becht und Lokale Aktionsgruppen für weiterhin starke LEADER-Förderung

Landwirtschaftsstaatssekretär Andy Becht hat sich zusammen mit den Vertretern der Lokalen Aktionsgruppen (LAGn) für eine weiterhin starke und unbürokratische LEADER-Förderung ausgesprochen. Es sei ein zentrales Instrument zur Stärkung der ländlichen Räume und habe den besonderen Vorteil, dass Bürgerinnen und Bürger „bottom up“ für die Region passgenaue Projekte umsetzen können.

Ehrenamtsprojekte in der LAG Vulkaneifel

Auch in diesem Jahr konnten wieder spannende Ehrenamtsprojekte für die Förderung durch die LAG Vulkaneifel ausgewählt werden. Die Vielzahl der unterschiedlichen Projektideen spiegelt das hohe ehrenamtliche Engagement in der Vulkaneifel wieder.

Fördermöglichkeiten für "Kleinstunternehmen der Grundversorgung" und "Einrichtung für lokale Basisdienstleistungen"

Dr. Volker Wissing, rheinland-pfälzischer Landesminister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau hat seinen Förderaufruf im Rahmen des LEADER-Ansatzes – FLLE 2.0 für "Kleinstunternehmen der Grundversorgung" (GAK 8.0) und "Einrichtung für lokale Basisdienstleistungen" (GAK 9.0) erneuert.